Zirkuspädagogik

"Der Zirkus hat für mich etwas von einem utopischen Gesellschaftsentwurf im Kleinen – ein Konstrukt von Menschen unterschiedlichster Fertigkeiten, wo ein jeder seinen Platz finden kann und gebraucht wird, damit das große Ganze – die Show – gelingen kann."
(Matthias Marquitz)

Zirkuspädagogik meint allgemein gesprochen die Vermittlung von verschiedenen Zirkustechniken und -künsten wie z.B. Jonglage, Akrobatik, Artistik, Clownerie, Zauberei ...

Wir finden, dass Zirkus auf sehr außergewöhnliche Art und Weise ein körperliches Training mit einer kreativen und künstlerischer Auseinandersetzung mit einem Objekt, Partner oder dem eigenen Körper verbindet. Aufbauend auf den erlernten Techniken werden auf kreative und spielerische Weise einzeln oder in der Gruppe kleine Nummern oder einzelne Choreographien entwickelt. Im Mittelpunkt dieser Inszenierungsarbeit stehen nicht nur die Techniken, sondern vielmehr auch die einzelnen Artist*innen bzw. Teilnehmenden und deren individuellen Herangehensweise an das Objekt, die jedes einzelne Arbeitsresultat einzigartig machen.

In Deutschland zielen die meisten zirkuspädagogischen Projekte auf Kinder und Jugendliche ab. ZirKuBi hat sich zum Ziel gesetzt, die Zirkuspädagogik auch mehr in die Erwachsenenbildung zu integrieren und möchte alle Erwachsenen darin unterstützen, es zu wagen in jedem Alter etwas Neues und Ausgefallenes wie den Zirkus auszuprobieren.

Der Zirkus schult uns Erwachsene darin, mutig zu sein, auch mal die Komfortzone zu verlassen, eigene Grenzen abzutasten und individuelle Stärken kennenzulernen. Die alternativen Bewegungs- und Darstellungsformen helfen uns, unseren Körper ganz bewusst zu spüren. Besonders der spielerische und improvisatorische Ansatz in Interaktion mit anderen Menschen erweckt unser inneres Kind und bietet viel Raum für gemeinsame Freude, Fantasie und Lachen.

Es ist eine sehr lohnenswerte Erfahrung, die Anerkennung des Publikums genießen zu dürfen, eigene Schwächen annehmen zu können und sie als besondere, individuelle Persönlichkeitsmerkmale schätzen zu lernen.

Unsere Projekte verbinden demnach Freude, Kreativität, Fitness und Gemeinschaft. Dabei liegt uns besonders am Herzen, dass jede Person die Möglichkeit hat ihren eigenen Weg in die Zirkuswelt zu gehen. Es gibt kein richtig oder falsch, keine bestimmte Reihenfolge an Tricks, die auf eine bestimmte Art und Weise gelernt werden müssen, kein Leistungsregister und keinen Schwächekatalog. Sondern nur Lust auf mehr und Lebensfreude.

Unsere zirkuspädagogischen Angebote

// Angebote Hula Hoop

    // Angebote Clownerie

    „Im Leben ist es wie auf der Bühne: Es geht darum, ‘gesehen‘ zu werden.“

    (Peter Shub)

    Was bedeutet Clownerie?
    Was oder Wer ist der Clown in mir?
    Die Clownerie ist für mich mittlerweile weit mehr als das Spiel mit einer roten Nase. Seinen Clown kennenzulernen, heißt für mich auch sich selbst besser kennenzulernen.
    Wann bin ich authentisch? Wie gehe ich mit Problemen um? Scheitern? Improvisieren? Wie werde ich von anderen gesehen oder was nehme ich aus meiner Umwelt wahr? In erster Linie sollen euch die folgenden Kurse die Möglichkeit eines Einstieges in die Clownerie bieten – ohne primär an die Bühne zu denken.

    Doch wer sich neben der Bühne des Alltages noch weiter in die Kunstform der Clownerie hinein wagen möchte, der sei
    herzlich willkommen!

    • Figurenentwicklung I – Ein Clown in mir! Aber welcher? … oder …wie viele???

      Termine:
      16.07. - 18.07. 2021
      Uhrzeiten:
      Freitag von 17:00-20:00 Uhr
      Samstag von 10:00-18:00 Uhr (inkl. Mittagspause ca. 1 h)
      Sonntag von 10:00-15:00 Uhr (inkl. Mittagspause ca. 1 h)

      Kosten: 125 Euro, 85 Euro ermäßigt
      Ort: Strukturfabrik, Engertstr. 13/Plagwitz

      Dies ist ein Kurs an Teilnehmende Clowns mit Vorkenntnissen. Entweder hattet ihr schon Gelegenheit einen meiner Einsteigerkurse zu besuchen oder hattet anderswo schon mal Kontakt mit der Roten Nase - bei Fragen, einfach fragen :o)

      _MG_6778

      Du hast bereits einen Clownskurs besucht und über den Rand der roten Nase geschaut? Du kennst den Reiz des „Scheiterns“ und die Freude des „Ja-sagens“?
      Darauf wollen wir hier aufbauen und gezielt aus deinem authentischen Kern eine Figur entwickeln, deinen persönlichen Clown.

      Du „hast“ bereits eine Clownsfigur? Bist aber auch neugierig weitere Aspekte deines Clowns zu entdecken, oder gar eine ganz neue Figur herauszuarbeiten? Super – dann ist das die passende Gelegenheit!

    • Figurenentwicklung II – Ich und mein Clown! … einfach leben!

      Termine:
      2021 auf Anfrage und nach Interessenlage
      Uhrzeiten:
      Freitag von 17:00-20:00 Uhr
      Samstag von 10:00-18:00 Uhr (inkl. Mittagspause ca. 1 h)
      Sonntag von 10:00-15:00 Uhr (inkl. Mittagspause ca. 1 h)

      Kosten: 125 Euro, 85 Euro ermäßigt
      Ort: noch offen

      Dies ist ein Kurs für fortgeschrittene, aktive und neugierige Clowns, die einfach mit ihrem Clown zusammen "weiterleben" wollen.

      Portraits_Matze_Clown_12_06_2010581

      Du kennst deinen inneren Clown schon ganz gut? Hast du ihn gar schon mit einem Kostüm und Namen versehen? Oder gefällt dir einfach nur das Spiel mit dem „Scheitern“, dem Publikum oder in kleiner Runde mit anderen „Rotnasen“?

      Wir wollen uns hier drei Tage gönnen, in denen unsere Clowns „einfach leben“ dürfen – allein? zu zweit? oder im Pulk? – durch die Fülle an kleinen wie großen Improvisationsspielen wagen wir uns wieder raus aus unserer Komfortzone! Dadurch entdecken wir bestimmt auch die eine oder andere neue Seite eures Clowns.

    // Angebote Pantomime

      // Anfragen für Künstler*innen

        // Individuelle Anfragen

           

          nix verpassen // Newsletter

           

          Schaut her – was wir schon gemacht haben

          Kontaktieren Sie uns direkt

          Wir freuen uns über Ihre Anfrage!

           
          Name
          Vorname
          E-Mail-Adresse
          Betreff